next up previous contents
Next: Bibliothek der Stiftung Pommern, Up: Bibliotheken Previous: Bibliotheken

Universitätsbibliothek Greifswald

Die Universitätsbibliothek (UB) Greifswald wurde schon 1604 gegründet und erwarb systematisch Schriftgut, so daß sie vor 200 Jahren schon über 30.000 Bände besaß. Da die Stadt Greifswald 1945 kampflos übergeben wurde, waren die Verluste4.2 dieser für Pommern so wichtigen Bibliothek relativ gering. Durch die Isolation der DDR und auch Devisenmangel gibt es für die pommernbetreffende Literatur, die nach 1945 in Westdeutschland verlegt wurde, sicher noch zahlreiche Lücken.

Wohl ohne Frage ist die UB Greifswald die bedeutendste Bibliothek für die pommersche Literatur bis 1945. Dies hat zwei wichtige Gründe - zum einen ihre Stellung als Bibliothek der pommerschen Landesuniversität. Das heißt, daß Sie aufgrund Ihrer Aufgabe als Universitätsbibliothek wissenschaftliche Literatur für Forschung und Lehre zu sammeln hatte (also auch Pomeranica) und anderseits war die Universität bzw. waren deren Mitarbeiter der wichtigste Herausgeber von pommerscher Literatur, die dann per se an die UB kam. Außerdem kam es durch diese Publikationstätigkeit (z.B. die Anfang dieses Jahrhunderts geförderten ,,Pommerschen Jahrbücher``) zu umfangreichem Schriftenaustausch mit anderen Bibliotheken oder publizistisch tätigen Vereinigungen.

Der zweite Grund ist das hohe Alter der Bibliothek. Die Bibliothek konnte also begleitend zum Erscheinen der Literatur diese erwerben und muß nicht mit viel Aufwand und Kosten die Literatur retrospektiv erwerben, wozu die nach 1945 in Westdeutschland gegründeten Bibliotheken (siehe folgenden Kapitel) gezwungen sind.

Der alte Bestand der UB Greifswald ist momentan fast ausschließlich durch mehrere Zettelkataloge in der Bibliothek selbst erschlossen. Der Hauptkatalog ist alphabetisch nach Autoren geordnet. Durch den relativ späten Einzug von EDV und den Umfang des Bestandes sind momentan nur ca. 10% der Titel digital gespeichert und auch über einen OPAC4.3 verfügbar - leider sind dies hauptsächlich die neueren Titel.

Beispielhaft für wertvolle Schriften bezüglich Pommern sind alte Zeitungen, häufig als einzige Nachweise; komplette Amtsblätter der Regierungen, unzählige Adreßbücher (z.B. ein kompletter Satz der Stettiner); kleine Schriften/Periodika4.4, die sonst niemand aufgehoben hat (z.B. Haushaltsberichte pommerscher Städte, Schul-, Jahres- und Geschäftsberichte kleiner Organisationen, Satzungen). Ebenfalls befinden sich in der UB zwei wertvolle genealogische Sammlungen - die Stemmata Grypiswaldensia4.5 und die Vitae Pomeranorum4.6.

Adresse: Universitätsbibliothek, Rubenowstaße 4, D-17489 Greifswald
Internet: http://www.ub.uni-greifswald.de/
Bibliothekssigel: 9  
Bibliotheksart: Leihbibliothek, an Fernleihe angeschlossen (Wertvolles nur im Lesesaal benutzbar)
Sammelgebiet: Pommern und anderes
Bestandsgröße: 1,86 Mill Bände (Bücher, Zeitschriften) (53.000 lfm.) [1997]
  0,9 Mill andere Medien (z.B. Dissertationen, Mikrofilme)
Pomeranica: ca. 60.000 [1998]  

In der Bibliothek gibt es auch Fachreferenten für die verschiedenen Bereiche.


next up previous contents
Next: Bibliothek der Stiftung Pommern, Up: Bibliotheken Previous: Bibliotheken
© 1998 by Gunthard Stübs