next up previous contents
Next: Literatur Up: Archive Previous: Heimatstuben, -archive und Sammlungen

Kirche Jesu Christi der heiligen der letzten Tage - ,,Mormonen``

Die Glaubensgemeinschaft der Mormonen betreibt kein Archiv im eigentlichen Sinn - sie besitzen keine Originalunterlagen (Unikate) aus Deutschland oder Pommern.2.59 Sie sind auch nichts speziell Pommersches und hätten eigentlich nicht in diese Schrift hineingehört. Daß sie dennoch erwähnt werden, ist ein Tribut an ihre Bedeutung als Bezugsquelle für Kopien von u.a. pommerschem Archivgut.

Die Mormonen gewinnen dadurch an Bedeutung für die Familienforscher, daß sie aus religiösen Gründen (,,die verflossenen Vorfahren werden neu getauft und in die Gebete mit eingeschlossen``) Familienforschung betreiben. Aus diesem Grund haben sie weltweit familiengeschichtlich interessante Unterlagen verfilmt - sofern es ihnen erlaubt wurde2.60.

Diese verfilmten Unterlagen sind natürlich hauptsächlich Kirchenbücher und Personenstandsbücher, aber man kann dort auch Einwohnerlisten, Bürgerbücher, Stammrollen und ähnliches Schriftgut aus Archiven finden. Gemessen an den Gesamtbeständen in den Archiven ist letztgenanntes natürlich vernachlässigbar; für den Anfang ist es aber nicht zu unterschätzen. Neben diesen Archivalien haben die Mormonen auch viel Literatur verfilmt, z.B. Gemeindelexika, publizierte Archivalien oder auch das wohl einzige pommersche Familienbuch - Vorland2.61.

Der Vorteil für die Familienforscher ist, daß auch Nicht-Mitglieder dieser Religionsgemeinschaft diese Filme einsehen könnten. Der Ablauf ist wie folgt: Die Originalfilme und die Kopien lagern in riesigen Bunkern bei der sogenannten ,,Family History Library`` (FHL) in Salt Lake City, Utah (USA). In vielen Ländern weltweit gibt es dann ,,Family History Centre`` (FHC) (eingedeutscht ,,Genealogische Forschungsstellen``), die über Filmlesegeräte verfügen. In diesen FHCs gibt es dann den Katalog der Bestände der FHL auf Mikrofiche oder im Computer zur Einsicht bzw. Suche. Wenn man darin etwas gefunden hat, kann man sich die Nummer des Films notieren und damit den Film gegen ein geringes Entgelt (DM 10,-) bestellen2.62. Nach einigen Wochen erhält man diesen Film und hat danach bis zu 3 Monate Zeit diesen Film kostenlos einzusehen. Von diesen Filmen kann man sich dann gegen eine Gebühr Kopien machen (DM 1,- je vom Film kopierte Seite).

In Deutschland gibt es in vielen Städten solche genealogischen Forschungsstellen; eine komplette Liste würde hier zu weit führen. Um herauszufinden, wo die nächstgelegene Forschungstelle ist, kann man entweder im Telefonbuch unter ,,Kirche Jesu Christi...`` nachschauen oder man wendet sich an die deutsche Zentrale in Frankfurt. In Vorpommern gibt es eine Genealogische Forschungsstelle in Wolgast.

Adresse: Kirche Jesu Christi, Porthstraße 5-7, D-60435 Frankfurt
Internet: http://www.familysearch.org/


next up previous contents
Next: Literatur Up: Archive Previous: Heimatstuben, -archive und Sammlungen
© 1998 by Gunthard Stübs