next up previous contents
Next: Kirche Jesu Christi der Up: Archive Previous: Suchdienst München des Deutschen

Heimatstuben, -archive und Sammlungen der Heimatkreise

Allgemeines

In den ersten beiden Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg haben einige Kreise und Städte in Westdeutschland Patenschaften für die pommerschen Kreise, Städte und teilweise auch Landgemeinden übernommen. Diese Patenstädte sind zum Zentrum der Begegnung der Pommern (außerhalb Pommerns) geworden - dort finden regelmäßig Treffen statt und dort wurden auch Sammlungen, Archive und Heimatstuben über die pommerschen Kreise und Städte eingerichtet und finanziell unterstützt.

Bestände

Die Bestände dieser Heimatstuben, die teilweise noch recht jung sind2.57, sind sowohl vom Inhalt als auch vom Umfang her ganz verschieden - je nach Aktivität der Heimatkreise bzw. der Paten. In den Heimatstuben kann man beispielsweise die folgenden Dinge finden:

Für jede Heimatstube gibt es Betreuer oder Kontaktpersonen, die den Zugang zur Heimatstube ermöglichen. Man sollte sich also zuerst mit diesen Leuten in Verbindung setzen.

Die Adressen der Heimatstuben und Kontaktpersonen kann man bei den einzelnen Heimatkreisen erfahren. Abgesehen davon gibt es eine sehr schöne Broschüre über die pommerschen Heimatstuben, das auch Photos und allgemeine Bestandsinformationen enthält. Obwohl es nicht mehr ganz aktuell ist, bleibt es doch empfehlenswert.

[46]
Matzenauer, Dieter (Bearb.): Lebendige Kultur - Ein Wegweiser zu pommerschen Heimatstuben, Sammlungen und Archiven. Hrsg. Pommerscher Zentralverband e.V. Lübeck: Pommerscher Zentralverband e.V., 1989. 96 S.


next up previous contents
Next: Kirche Jesu Christi der Up: Archive Previous: Suchdienst München des Deutschen
© 1998 by Gunthard Stübs