next up previous contents
Next: Standesämter in Vorpommern (Ulrich Up: Archive Previous: Pfarrarchive in Hinterpommern

Standesämter

Allgemeines

Wie schon in dem Kapitel über die Personenstandsbücher zu lesen war, wurden die Standesämter in Pommern am 1. Oktober 1874 gegründet und die Personenstandsbücher sind seitdem die offiziellen Urkunden für Geburt, Heirat und Tod.

Um herauszufinden, zu welchem Standesamt eine Gemeinde gehörte, kann man wieder die Orts- und Gemeindelexika benutzen, die Informationen über diese Zuordnung enthalten. Bei kleineren Gemeinden, wo es häufig gemeinsame Standesämter für mehrere Gemeinden gab, waren die Standesbeamten oft nur nebenamtlich tätig und so kann es mitunter vorkommen, das mit dem Wechsel des Standesbeamten auch der Ort des Standesamtes wechselte. Bei größeren Gemeinden und kleinen Städten sind die Standesamtsbezirke oft identisch mit dem Gemeindebezirk und die Standesämter im jeweiligen Rathaus oder beim Ordnungsamt. Die großen Städte wie z.B. Stettin haben/hatten auch mehrere Standesämter. In solchen Fällen kann man dann versuchen mit Hilfe von Adreßbüchern und den so ermittelten Adressen auf das zuständige Standesamt zu schließen.





© 1998 by Gunthard Stübs