next up previous contents
Next: Kreisarchiv Demmin Up: Archive Previous: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz,

Kreisarchive

Allgemeines

Die vorpommerschen Kreisarchive wurden in der DDR 1951/52 aufgrund einer Anordnung von 1951 gegründet. Anfangs sollten sie lediglich als Zwischenarchive für die Altregistraturen der Kreisverwaltungen dienen und die archivwürdigen Unterlagen an die Landesarchive abliefern. Mit der Zeit entwickelten sich die Kreisarchive aber zu Endarchiven für das Schriftgut der Räte der Kreise (nach 1952) und auch für die kreisangehörigen Gemeinden, die kein eigenes Archiv besitzen.

Bei der Verwaltungsreform 1994 wurden dann jeweils mehrere der seit 1952 bestehenden Landkreise zusammengelegt. Die Kreisarchive in den ehemaligen Kreisstädten wurden zu Außenstellen der heutigen Kreisarchive; teilweise wurden die Bestände der Außenstellen schon in die Kreisarchive verlagert und die Außenstellen dann aufgelöst.

Bestände

Die Kreisarchive enthalten relativ wenig Archivgut für die Zeit vor 1945, da das entsprechende Schriftgut der vorpommerschen Landratsämter, Kreisausschüsse, Gerichte usw. in das Landesarchiv Greifswald abgegeben wurde, sofern es überhaupt erhalten geblieben ist. Die Bestände der Landratsämter (1945-46) bzw. Räte der Kreise und Kreistage 1946-1952 wurden in das Mecklenburgische Landeshauptarchiv in Schwerin gebracht. In den Kreisarchiven werden auch Archivalien der Land- und teilweise Stadtgemeinden der Kreise aufbewahrt.




next up previous contents
Next: Kreisarchiv Demmin Up: Archive Previous: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz,
© 1998 by Gunthard Stübs