next up previous contents
Next: Landkarten Up: Quellen Previous: Sammlungen/Nachlässe

Bilder

Bei der Suche nach alten Abbildungen gibt es zwei Wege. Zum einen kann man versuchen alte Abbildungen zu kaufen. Da es aber keinen Markt für Original-Photos gibt, bleibt nur noch die Möglichkeit Abbildungen in Form von Ansichtskarten zu erwerben.

Die Verwendung von Ansichtskarten kam Ende des letzten Jahrhunderts langsam auf und erlebte bis zum 1. Weltkrieg hin einen Boom - es wurden zig Millionen Ansichtskarten verschickt und vor allem auch gesammelt. Heute kann man solche alten Ansichtskarten noch an verschiedenen Stellen kaufen, z.B. auf Flohmärkten, in speziellen Ansichtskartengeschäften oder auf Sammlerbörsen. Diese alten Ansichtskarten sind natürlich auch gefragt und haben daher ihren Preis - gute Karten kann man mit Glück schon für 2-3 DM bekommen; der ,,normale`` Preis dürfte bei DM 6-10 liegen; für Stadtansichten zahlt man auch schon mal mehr und ganz teuer wird es, wenn man Lithographien (Steindrucke) erwerben möchte, die leicht mal 30-40 DM je Stück kosten können.

Das Sammeln von Ansichtskarten ist aber recht mühsam, teuer und langwierig und deshalb greift man am besten auf bestehende Bildarchive zurück, die es auch recht zahlreich gibt. Kein Bildarchiv aber eine wichtige Quelle für pommersche Photos sind die Photographien des ehemaligen Provinzialarchives in Stettin im Bestand ,,pommerscher Provinzialkonservator``. Das Landesarchiv Greifswald besitzt heute tausende Aufnahmen von Häusern, Kirchen etc. aus diesem Bestand.

Ein eigenes Bildarchiv baut auch die Stiftung Pommern in Kiel auf. Dazu hat sie Originalaufnahmen oder Abzüge erworben, z.B. aus Nachlässen1.4, weiterhin hat sie Ansichtskarten entweder direkt erworben oder durch Nachlässe und Schenkungen1.5 erhalten. Die Sammlung umfaßt heute etwa 40.000 Photographien und Ansichtskarten.

Auch das Herder-Institut in Marburg besitzt ein spezielles Bildarchiv mit weit über 100.000 Photographien und Abbildungen von Ostdeutschland. Darunter ist auch eine spezielle Sammlung mit Luftaufnahmen. In der Stiftung Preußischer Kulturbesitz gibt es ebenfalls ein Bildarchiv.

Weiterhin ist noch das frühere Photoarchiv der Allgemeinen Deutschen Nachrichtenagentur (ADN), eines der größten deutschen Bildarchive, zu nennen. Das ADN-Archiv besitzt Photographien aus dem 19. und 20. Jahrhundert und wurde kürzlich vom Bundesarchiv in Koblenz übernommen.


next up previous contents
Next: Landkarten Up: Quellen Previous: Sammlungen/Nachlässe
© 1998 by Gunthard Stübs