next up previous contents
Next: Bilder Up: Quellen Previous: Handelsregister (Ulrich Lauer)

Sammlungen/Nachlässe

Auch in diesem und den letzten Jahrhunderten gab es schon pommersche Familienforscher, die genealogische Sammlungen angelegt haben. Einige dieser Sammlungen wurden nach dem Tod des Forschers von anderen Leuten weitergeführt, aber die meisten liegen heute als Nachlaß in Archiven oder Bibliotheken.

Für Pommern gibt es verschiedene Stellen, die wertvolle Sammlungen haben. Zu nennen ist die Universitätsbibliothek in Greifswald mit den Sammlungen ,,Stemmata Gryphiswaldensia``, mit 240 von Theodor Pyl aufgestellten Stammtafeln von vorpommerschen Geschlechtern, und die ,,Vitae Pomeranorum`` mit 167 von A. v. Balthasar gesammelten Bänden mit Leichenpredigten, Stammtafeln, Testamenten etc. Das Stadtarchiv Stralsund besitzt die Sammlung ,,Stemmata Sundinensia`` mit 220 Stammreihen von vor allem Stralsunder Geschlechtern. Im Landesarchiv in Greifswald befinden sich u.a. die Nachlässe Bruchwitz (Kr. Ueckermünde) und Dumrath (Mönchgut). Ebenso befinden sich in diesem Archiv zwei (voneinander abweichende) Kopien von ,,Elzows pommerschem Adelsspiegel`` mit über 270 Stammtafeln.

Eine weitere wichtige Sammlung außerhalb Pommerns ist die Sammlung Lassahn-Spruth, die heute im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz als Depositum des Vereins ,,Herold`` lagert ist und 110 Ordner mit ca. 3.000 pommerschen Stammfolgen umfaßt. Ebenfalls nicht in Pommern befinden sich die Sammlung Gadebusch im Reichsarchiv Stockholm, der Nachlaß Grube in der Stadtbibliothek in Lübeck, die Nachlässe Winckelsesser, Volckmann, Zitzewitz und Schmude u.v.m.


next up previous contents
Next: Bilder Up: Quellen Previous: Handelsregister (Ulrich Lauer)
© 1998 by Gunthard Stübs