next up previous contents
Next: Historischer Arbeitskreis der Stadt Up: Geschichtliche Vereinigungen Previous: Gesellschaft für pommersche Geschichte,

Historischer Arbeitskreis Stettin (Hans-Günter Cnotka)

Der folgende Text wurde von Herrn Dr. Hans-Günter Cnotka, Lübeck, zur Verfügung gestellt:
Anläßlich des ,,Tages der Stettiner`` wurde am 2. August 1980 in Lübeck beschlossen, einen ,,Historischen Arbeitskreis Stettin`` (HAST) ins Leben zu rufen. ,,Historisch`` soll dabei weit umfassend verstanden werden, der Begriff soll auch kulturelle, künstlerische und volkskundliche Tätigkeiten einschließen.

Der HAST bildet keinen Verein und verfügt auch über keine Satzung, sondern ist ein lockerer Zusammenschluß von Stettin-Interessierten. 1997 umfaßt die Mitarbeiterliste etwa 100 Anschriften. Es werden keine Beiträge erhoben, die Arbeit wird durch ehrenamtliche Tätigkeit und durch freiwillige Spenden finanziert.

Der HAST sieht seine Aufgabe darin, sich auf historisch-kulturellem Gebiet mit Stettin zu beschäftigen, möglichst viel Wissen zusammenzutragen, zu erarbeiten und zu veröffentlichen. Dazu werden im HAST alle Personen, sowohl Wissenschaftler als auch Laien, zusammengeführt, die bereit sind, sich mit irgendeinem Spezialgebiet der Stadtgeschichte zu beschäftigen. Im Laufe der Jahre haben sich zahlreiche Mitarbeiter zu Fachleuten entwickelt, so unter anderem für Stadtentwicklung, für bestimmte Stettiner Vororte, für Kirchen, Militär, Luftfahrt, Straßenbahn, Eisenbahn oder Schiffahrt.

Die Ergebnisse der Arbeit werden in erster Linie in der Zeitschrift ,,Stettiner Bürgerbrief`` veröffentlicht, der seit 1975 jährlich einmal erscheint, aber auch in der ,,Pommerschen Zeitung`` berichten die Mitarbeiter des HAST. Für größere Arbeiten hat der HAST eine eigene Buchreihe ,,Stettiner Schriften`` geschaffen, in der bis 1996 insgesamt 6 Werke erschienen sind. Zahlreiche Themenbereiche haben einen Verlag gefunden, durch den sie veröffentlicht wurden (so z.B. Eisenbahn, Straßenbahn, Schiffahrt, Militärwesen, Stadtgeschichte, Bildbände oder Reiseführer).

Mindestens einmal im Jahr kommen die Mitarbeiter des HAST zu einer mehrtägigen Arbeitstagung zusammen. Die erste größere Tagung fand 1984 auf dem Schiff ,,Eisbrecher Stettin`` in Lübeck-Travemünde statt, weitere folgten an verschiedenen Orten. Nach der politischen Wende werden sie vorwiegend in Vorpommern durchgeführt, 1996 zum ersten Mal in Stettin.

Schon frühzeitig wurde eine Verbindung zu polnischen Wissenschaftlern in Stettin angestrebt, die in Zukunft noch ausgebaut werden soll.

Internet: http://stettin-heimatkreis.de/historischer_arbeitskreis.html


next up previous contents
Next: Historischer Arbeitskreis der Stadt Up: Geschichtliche Vereinigungen Previous: Gesellschaft für pommersche Geschichte,
© 1998 by Gunthard Stübs